Visual Universitätsmedizin Mainz
Neurodermitis
Neurodermitis

Neurodermitis-Sprechstunde

In der Neurodermitis-Sprechstunde werden Kinder und Erwachsene mit Neurodermitis (atopischem Ekzem, endogenem Ekzem) versorgt.

Dabei wird besonderer Wert auf die Ermittlung der individuellen Triggerfaktoren (Auslöser) gelegt. Zu diesem Zweck erfolgt eine allergologische und eine mikrobiologische Diagnostik (Bakterien, Pilze u.a. Mikroorganismen). Psychosomatische Einflüsse werden ebenfalls berücksichtigt.

Die Therapie erfolgt individuell aufbauend auf dieser Diagnostik (Meidung relevanter Allergene, Bekämpfung von krankheitsauslösenden Mikroorganismen) unter besonderer Berücksichtigung des aktuellen Hautzustands (phasengerechte Therapie) mit Basispflege und Wirkstoffen – äußerlich und innerlich. Hierbei besteht Zugang zu neusten Therapeutika, auch solchen, die erst in Studien erprobt werden.

Abgerundet wird das Angebot durch Schulungskurse für Erwachsene, Jugendliche und Eltern betroffener Kinder nach dem AGNES/ADP-Programm durch ausgebildete Neurodermitistrainer unter Mitwirkung von Hautärzten, Psychologen und Ernährungsberatern.

Arbeitsgemeinschaft Neurodermitis-Schulung e.V.

Diagnostik und Behandlungsangebot

  • Analyse der individuellen Auslösefaktoren (z.B. Keime, Allergene)
  • Hautfunktionsproben
  • Phasengerechte Lokaltherapie
  • Lichttherapie
  • Individuelle medikamentöse Therapie
  • Schulungskurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Leitung

Prof. Dr. med. Petra Staubach-Renz
Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
Zusatzbezeichnung Allergologie, Naturheilverfahren, Akupunktur, Ernährungsmedizin, Psychosomatik und Neurodermitistrainerin

Anmeldung

Tel.: 06131 17–2928

Download