Visual Universitätsmedizin Mainz
Autoimmunsprechstunde
Autoimmunsprechstunde

Autoimmunsprechstunde

Dermatologische Autoimmunerkrankungen sind chronische und häufig schwer verlaufende, z.T. sogar lebensbedrohliche Krankheitsbilder. In der Hautklinik Mainz behandeln wir neben den Erkrankungen aus dem Gebiet der Kollagenosen (Weichteilrheuma) insbesondere auch blasenbildende Autoimmunerkrankungen sowie Gefäßerkrankungen (Vaskulitiden)

Zu den Kollagenosen gehören die verschiedenen Krankheitsbilder des Lupus erythematodes, der Sklerodermie, der Dermatomyositis und ihre Überlappungsformen. Bei den blasenbildenden Autoimmunerkrankungen werden Patienten mit Krankheitsbildern aus der Gruppe der Pemphigus- und der Pemphigoid-Erkrankungen und des M. Duhring betreut.

Die betroffenen Patienten werden ambulant in der Autoimmunsprechstunde behandelt oder bei Bedarf stationär aufgenommen, um entsprechende Diagnostik- und Therapieverfahren durchzuführen. Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit an, notwendige Infusionstherapien im Bereich der Einheit für ambulante Chemo- und Immuntherapie ambulant zu verabreichen. Aufgrund der Komplexizität der Autoimmunerkrankungen, bei denen neben der Haut auch verschiedene Organsysteme betroffen sein können, erfolgt eine interdisziplinäre Betreuung der Patienten. Wir arbeiten eng mit anderen Kliniken der Universitätsmedizin Mainz, aber auch niedergelassenen Kollegen und Selbsthilfegruppen zusammen, um eine optimale Versorgung unserer Patienten zu gewährleisten. In Zusammenarbeit mit dem Klinischen Studienzentrum der Hautklinik bieten wir eine Vielzahl an Studien an, um unseren Patienten den Zugang zu neuen und innovativen Therapien und Diagnoseverfahren zu ermöglichen.

Die Behandlung der Autoimmunpatienten erfolgt durch das erfahrene Team der Autoimmunsprechstunde und ihre Leiterin Frau Prof. Dr. Kerstin Steinbrink, die in vielen entsprechenden Netzwerken organisiert ist (European Society of Cutaneous Lupus erythematodes, European League against Rheumatism, EULAR Scleroderma Trails and Research, Deutsches Netzwerk systemische Sklerodermie, Arbeitsgemeinschaft Bullöse Autoimmunerkrankungen der ADF).

Diagnostik und Behandlungsangebot

  • Umfassende ambulante und stationäre Diagnostik und Therapie
  • Innovative Spezialtherapien in der Einheit für ambulante Chemo- und Immuntherapie
  • Umfangreiches Studienangebot (in Zusammenarbeit mit dem Studienzentrum der Hautklinik)
  • Diagnostikprogramm für Autoimmunerkrankungen, einschließlich Immundiagnostik
  • Interdisziplinäre Behandlungsstrategien innerhalb der Universitätsmedizin Mainz
  • Kooperation mit nationalen und internationalen Netzwerken
Leitung

Leitung
Prof. Dr. med. Kerstin Steinbrink
Leitende Oberärztin
Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
Zusatzbezeichnung Allergologie, Medikamentöse Tumortherapie, Ärztliches Qualtitätsmanagement

Stellvertreterin
Prof. Dr. med. Esther von Stebut-Borschitz
Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Anmeldung

Tel.: 06131 17–2919

Kontakt

Prof. Dr. med. Kerstin Steinbrink
Tel.: 06131 17–2919
Fax: 06131 17–3476